System-Konfiguration

Screenshot #1 cFos Charging Manager Dokumentation - System-Konfiguration

Sie sollen bei der ersten Benutzung das Admin Passwort ändern. Notieren Sie es sich gut, damit Sie sich nicht selbst aussperren! Das Standardpasswort für den cFos Charging Manager ist leer. Der Benutzername ist immer admin.

Bitte erlauben Sie die Übermittlung von anonymisierten Benutzungsstatiken, damit wir unsere Hard- und Software verbessern können.

Screenshot #2 cFos Charging Manager Dokumentation - System-Konfiguration

Log Aufzeichnung

Hier finden Sie ein Transaktions-Log, eine in Excel einlesbare Datei, die für jeden Ladevorgang das Start- und Enddatum/Zeit, die Nummer der Wallbox, RFID/PIN der Benutzerin, geladene Wh (Wattstunden) und Gesamtwattstunden enthält, wenn die entsprechenden Zähler vorhanden sind. Damit können Sie Abrechnungen auch dann erstellen, wenn sich mehrere Benutzerinnen eine Ladestation teilen.

Mit den anderen Logging-Einstellungen bestimmen Sie, wie ausführlich zu den einzelnen Themen gelogged wird. Dies hilft ggf. bei der Fehlersuche. Denken Sie daran, die Logs auf "Fehler" oder "Aus" zu stellen, wenn sie nicht gebraucht werden. Ggf. können Sie Logs auch an einen passenden HTTP server senden, z.B. zur cFos eMobility GmbH, damit unser Support sich Problem ggf. genau ansehen kann. Gleiches gilt für crash dumps (die hoffentlich gar nicht erst auftreten sollten).

Screenshot #3 cFos Charging Manager Dokumentation - System-Konfiguration

COM Port Zuordnung

Dies betrifft die allgemeine Charging Manager Funktion auf anderen Computern als dem cFos Power Brain Controller. Hier kann es vorkommen, dass Sie mehrere RS 485 Busse mit verschiedenen Gruppen von Geräten haben. Dann kann es das Konfigurieren erleichtern, wenn Sie einen COM Port auf einen anderen ummappen können, ohne in allen Geräten die COM Port Nummern ändern zu müssen.

Modbus

Mit diesem Dialog-Element können Sie einzelne Modbus Kommandos gezielt an bestimmte Geräte senden. Geben Sie genauso, wie bei der Konfiguration von Zählern und Wallboxen in den Feldern "Adresse" und "Slave ID", die Adresse und ID des Modbus-Geräts an. In "Register" können sie dezimal die Registernummer oder hexadezimal durch Voranstellen von 0x angeben, ab der gelesen bzw. geschrieben werden soll. Mit "Typ" legen Sie den Datentyp der in den Modbus-Registern hinterlegt ist, fest, mit "Anzahl", wieviele solcher Datentypen aus den Registern gelesen werden sollen. Beim Schreiben geben Sie noch den "Zu schreibender Wert" an. Außerdem können Sie noch die Read- bzw. Write Funktionsnummer konfigureren. Dann klicken Sie auf "Lesen" oder "Schreiben". Das Ergebnis erscheint im "Ergebnis" und "Status" Feld.

Screenshot #4 cFos Charging Manager Dokumentation - System-Konfiguration

Tesla TWC

Für den Tesla Wall Connector Gen 2, den man über die RS 485 Schnittstelle ansprechen kann, benötigen Sie eine ID, die Sie in der Wallbox Konfiguration einstellen müssen. Diese können Sie hier ermitteln, indem sie den COM Port angeben, an dem die Tesla Wallbox angeschlossen ist. Bei cFos Power Brain Controller ist dies immer COM1.

Datei Upload

Hier können Sie bestimmte Dateien hochladen, z.B. Zertifikate für die SSL/TLS Verschlüsselung, Modbus Zähler Definitionen und Lizenzschlüssel zum Freischalten weiterer Ladepunkte im Charging Manager.