Übersicht

*** ml: String not found [name='cfos_cm_lte']-a1

Eine Internetverbindung ist nicht zwingend erforderlich für den cFos Charging Manager. Für keine Funktion wird eine Internetverbindung vorrausgesetzt. Besteht eine Internetverbindung kann damit die Uhrzeit automatisch eingestellt, Software-Updates eingespielt und aus der Ferne (z.B mit dem VNC Viewer) gewartet werden.
Sollte keine Festnetzverbindung bestehen, können Sie auch einen LTE Surfstick/LTE Router mit SIM Karte verwenden. Nachfolgend wird Ihnen anhand des Huawei E3372 LTE Surfsticks gezeigt, wie Sie eine Internetverbindung mit einem Raspberry Pi 4 einrichten. Ein Beispielhaftes Setup:

Anleitung

Beispielsetup mit LTE Stick:
Gebäude mit einem Wallboxstandort ohne Internetverbindung, Keller oder Parkplatz im freien zum Beispiel. Raspberry Pi mit cFos Charging Manager und cFos Power Brain Wallboxen oder Fremdboxen. Dabei sind alle Wallboxen per Modbus RTU Kabel verbunden.
Wallboxen per WLAN (Modbus TCP/IP) verbinden erfordern einen Accesspoint. Entweder Sie kaufen einen Accesspoint oder richten sich ein Routing mit dem Raspberry Pi ein oder verwenden einen LTE Router (siehe weiter unten).
Beispielsetup mit LTE Router:
Wie oben, der Vorteil eines LTE Routers ist, dass er gleichzeitig als WLAN Accesspoint dienen kann. Damit können Sie Wallboxen auch per WLAN (Modbus TCP/IP) anschließen und einen Modbus Proxy nutzen. Alle angeschlossenen Wallboxen haben auch Zugriff auf das Internet und Sie können z.B. Software-Updates aufspielen.

Sie benötigen

  • Raspberry Pi 4, zur Einrichtung benötigen Sie nicht zwingend einen Monitor mit Maus und Tastatur. Einen Raspberry Pi können Sie auch headless einrichten. Siehe:Installation des cFos Charging Managers auf einem Raspberry Pi
  • Huawei E3372 LTE Surfstick
  • SIM Karte: in den Huawei E3372 passt eine Mini-SIM rein. Mit ein wenig Geschick, können Sie auch Micro oder Nano SIM Karten in den Slot schieben

Prinzipiell funktioniert der Huawei E3372 LTE Surfstick mit der aktuellsten Version von Raspberry Pi OS per Plug and Play.

  1. Sind Sie nicht sicher, ob die aktuellste Version von Raspberry Pi OS installiert ist, geben Sie in die Kommandozeile folgenden Befehl ein:
    sudo apt-get update
  2. Sollte ein Passwort auf der SIM Karte vorhanden sein, benötigen Sie Zugang zur grafischen Benutzeroberfläche. Dazu haben Sie drei Möglichkeiten:
    • Sollte ein Passwort/PIN auf der SIM Karte vorhanden sein, benötigen Sie Zugang zur grafischen Benutzeroberfläche des Huawei E3372. Ist die PIN einmal eingegeben, wird die vom Surfstick gespeichert. Dazu haben Sie vier Möglichkeiten:
    • Den Surfstick mit der SIM Karte in einen PC/Mac (nicht getestet) einstecken und das Passwort eingeben.
    • Die PIN entfernen, dies können Sie problemlos mit jedem Smartphone machen.
    • Den Raspberry Pi an einen Monitor mit Maus und Tastatur anschließen.
    • Den Raspberry Pi über eine Remote Control Software steuern. z.B VNC Viewer.
  3. Öffnen Sie einen Browser Ihrer Wahl um auf die Benutzeroberfläche des Huawei E3372 zu kommen. Rufen Sie 192.168.8.1 auf. Es sollte sich folgendes Fenster öffnen:
    geben Sie Ihre PIN ein.
  4. Die Einrichtung ist abgeschlossen, Ihr Raspberry Pi hat nun eine Internetverbindung